Benutzerhilfe

Anlegen eines Projektes

OKI betrachtet wissenschaftliche Arbeiten als Projekt. Deshalb musst Du zunächst ein Projekt anlegen. Das funktioniert, indem Du im Chat den Befehl /newproject eingibst. Das Gleiche kannst Du auch freitextlich tippen, etwa: „neuesProjekt anlegen“ oder so ähnlich. OKI bemüht sich, auch freien Text zu verstehen.

Du wirst dann zunächst nach einem Namen für Dein Projekt gefragt. Gib hier einen sprechenden Titel ein, z.B. „Marias Studienarbeit 3. Semester “

Im nächsten Schritt musst Du einen Projekttyp auswählen. Wir haben verschiedene Projekttypen mit Aufgaben und Bearbeitungszeiten hinterlegt. Wähle hier, was am besten passt, z.B. Studienarbeit_ohne_Empirie. Du kannst den Projektplan später noch genauer auf Deine Bedürfnisse zuschneiden.

Als letzten Schritt wirst Du nach einem Startdatum gefragt. Dieses muss in der Zukunft liegen, also frühestens am nächsten Tag. Am einfachsten kannst Du deshalb auch „morgen“ eingeben, aber natürlich auch ein konkretes Datum, wie z. B. „31.12.2018“.

Jetzt hast Du das Projekt angelegt: „Marias Studienarbeit 3. Semester“ vom Typ: Studienarbeit_ohne_Empirie beginnt am 31.12.2018.

Kleiner Tipp: Wenn Du einen Dialog abbrechen willst, gib einfach /out ein.

Prinzipiell war es das erst einmal. Du hast ein Projekt angelegt und OKI kann Dich jetzt an anstehende Aufgaben erinnern. Die erste Aufgabe wird darin liegen, den Projektplan an Deine spezifischen Bedürfnisse anzupassen. Wenn Du willst, kannst Du diese Aufgabe also auch gleich erledigen.


1. Aufgabe: Passe Deinen Projektplan an

Wir haben für Dich typische wissenschaftliche Projekte untersucht und entsprechende Pläne hinterlegt. Du hast davon bei der Anlage Deines Projektes einen ausgewählt, z.B. Studienarbeit_ohne_Empirie. Diese Pläne werden aber nie zu 100% passen und deshalb musst Du den Plan genauer auf Deine Bedürfnisse zuschneiden.

Gib dazu den Befehl /projectinfo ein, wähle das Projekt aus und klicke auf den Link. Dir wird jetzt eine Weboberfläche angezeigt, wo Du die Termine verändern kannst, siehe dazu Bild 1. Nachdem Du alle Anpassungen vorgenommen hast, musst Du die Änderungen speichern und kannst dann die Ansicht schließen.

Bild 1: Anpassung des Projektplans

Wenn Du eine zusätzliche Aufgabe in Deinen Projektplan einfügen willst, gibst Du im Chat /newtask ein. OKI fragt Dich dann nach einer kurzen Beschreibung, z. B.: „Treffen mit meinem Betreuer“, einem Startdatum, z. B. „1.2.2019“ und einer Dauer, z. B.: „3“ (für 3 Stunden). Die neue Aufgabe ist jetzt angelegt. Eine vorausschauende Planung Deines wissenschaftlichen Projektes ist ein wichtiger Erfolgsfaktor. Investiere deshalb ruhig etwas Zeit und Mühe. Die Planung sollte aber auch nicht zu genau sein und Du solltest darauf gefasst sein, von Deinem Plan abzuweichen, wenn das Projekt es erfordert. Auf jeden Fall wird OKI Dich jetzt an anstehende Aufgaben erinnern und kann Dir gezielt Tipps und Hinweise geben.


Die Literaturrecherche mit OKI

Neben dem Projektmanagement unterstützt OKI Dich auch bei einem Teil der Literaturrecherche. Die Suche nach geeigneter Literatur kann grob in die gezielte Suche nach konkreten Titeln oder Autoren und die Suche mithilfe von thematischen Suchbegriffen unterteilt werden, siehe Bild 2. Während ersteres ein einziges Ergebnis oder zumindest nur wenige Ergebnisse liefert, kann die Ergebnismenge bei der thematischen Suche durchaus so groß werden, dass es sehr schwierig für Dich wird, alle Ergebnisse zu verarbeiten.

Bild 2: Beispiel Literatursuche

Gängige Literatursuchmaschinen, wie sie z. B. Springerlink oder EBSCO verwenden, sind sehr gut geeignet, nach konkreten Titeln oder Autoren zu suchen und wir empfehlen Dir dafür auch weiterhin deren Verwendung.

OKI konzentriert sich auf die Unterstützung der thematischen Suche. Wir recherchieren nach Deinen Suchbegriffen in zahlreichen Literaturdatenbanken und überführen die verschiedenen Ergebnisse in ein einheitliches und mobil optimiertes Format. Du kannst deshalb jederzeit und überall – sei es an Deinem Schreibtisch, aber auch in der Bahn oder im Café – an der Literaturvorauswahl arbeiten. Auch kleinste Zeitfenster werden somit effektiv für Deine wissenschaftliche Arbeit nutzbar.

Die tiefergehende Auseinandersetzung mit der Literatur bleibt Dir damit nicht erspart. Du wirst Deine knappe Zeit aber weniger mit Irrelevantem vergeuden und kannst Deine Aufmerksamkeit zielgerichteter den wirklich interessanten Artikeln widmen. Normalerweise erhältst Du durch gute Artikel dann auch wieder Hinweise auf weiterführende Literatur, nach der Du mit den gängigen Literatursuchmaschinen gezielt suchen kannst.

OK Iunterstützt die thematische Literatursuche in drei Schritten:

  • OKI fragt Dich zunächst nach Suchbegriffen. Bitte gib diese ein.
  • In der Folgezeit sucht OKI täglich nach neuer Literatur. Deine Mitarbeit ist dafür nicht notwendig. OKI informiert Dich aber, wenn neue Literatur zu Deien Suchbegriffen gefunden wurde.
  • Im nächsten Schritt zeigt OKI Dir immer wieder die mobil optimierten Suchergebnisse an und Du entscheidest, was potenziell interessant ist. OKI speichert diese Entscheidung ab. Du kannst Dir die Ergebnisse durchlesen oder auch vorlesen lassen, was beim mobilen Arbeiten durchaus Vorteile aufweist.
  • Deine Literaturliste mit Links zu interessanten Artikeln erreichst Du dann mit dem Befehl /literatureinfo.

Alle Schritte sind als Aufgaben in Deinem Projektplan hinterlegt und Du musst prinzipiell nicht selber aktiv werden. OKI kommt auf Dich zu. Du kannst die Schritte aber auch persönlich mit verschiedenen Befehlen anstoßen. Siehe dazu folgende Tabelle:

BefehlDurchgeführte Aktion
/newprojectNeues Projekt anlegen
/projectinfo
Projektplan anschauen und ggf. verändern
/projectliteraturescanlistLiteraturlisten durcharbeiten
/literatureinfoAnzeige der aktuellen Literaturliste (vorgemerkte Artikel)
/outAktuellen Dialog abbrechen
/deleteprojectProjekt auswählen und löschen
/projectliteratureNach neuer Literatur mithilfe der aktuellen Suchbegriffe suchen
/searchtermsSuchbegriffe interaktiv festlegen
/projectliteratutescanAnzeige von Artikelzusammenfassungen (Abstracts)
/helpBasishilfe
/adhocfeedbackDirektes User Feedback
/newtaskNeue Aufgabe in den Projektplan anlegen
/ImpressumImpressum anzeigen
/DatenschutzerklaerungDatenschutzerklärung anzeigen
/versionAktuelle OKI-Version anzeigen

Wie Du siehst, ist OKI keine Zaubermaschine, die Deine Arbeit schreibt, sondern ein Assistent, der Dir dabei hilft, organisierter an Deine wissenschaftlichen Arbeiten heranzugehen und mobile Zeitfenster besser zu nutzen.